Über 2zueins!

Aus einem Duo wurde nach über zehn Jahren Bandgeschichte ein Trio. Zweimal Stimme und zehn Saiten (Daniel Heinze und Heiko Dietze, seit Ende 2005 unterwegs unter dem Namen 2zueins!) genehmigten sich ein Schlagzeug (Dirk Herold). Musikalisch wildern die drei aus Leipzig und Berlin in Rock-, Pop- und Bluesgefilden. Ihr „Rock ’n’ Roll mit anderen Mitteln“ lebt besonders von den Texten – sie handeln von unerwiderter Liebe, peinlichen Flirts, kleptomanischen Raben, dem Kater am Morgen danach, aber auch von Fehlern in der Geschichtsschreibung des Minnesangs oder den großen und kleinen Zweifeln im Leben. Übermütig, handfest, herzhaft – immer ganz nah dran am Publikum.

Nach einer selbstbetitelten Demo-EP im Herbst 2006 begannen Daniel und Heiko an der Arbeit zu Clockwork Utan, ihrem ersten gemeinsamen Album, das im August 2007 erschien. Im Januar 2010 folgte die von Kritikern in ganz Deutschland gelobte CD Simsalaboom. Diese 6-Track-EP koproduzierten 2zueins! mit Matthias Frommann, der das Duo von 2007 bis 2011 häufig auch als Perkussionist an der Cajon begleitete. Der im Comicstil gehaltene und von Heiko Dietze selbst gezeichnete Videoclip zum Song “Vulkan” wurde im Jahr 2011 bei mehreren bundesweiten Filmwettbewerben (u.a. FanTex, BDFA) prämiert; im selben Jahr erschien der Videoclip zum Song “Leiden (Uh la la)” auf dem erfolgreichen DVD-Label- und Vertriebssampler The Finest Noise.

Im Sommer 2012 folgte die an nur zwei Tagen aufgenommene und abgefilmte Single-/Video-Release “Irgendwo bei Bonn”. Zu dem im Frühjahr 2013 als Doppel-LP erschienenen Sampler des sächsischen Bandprojekts Flying Music Circus steuerten 2zueins! eine exklusive Version ihres Songs “Festnetztelefon” bei. Mit Euer Ja sei ein Yeah! liegt seit Ende 2014 das bundesweit beachtete dritte Studioalbum vor, dazu die Videos zu den Singles “Singen nicht verboten” und “Ein glückliches Paar”. Im Jahr 2016 feierten Daniel und Heiko ihr zehnjähriges Bandjubiläum mit der Remix-EP Plus X. Im gleichen Jahr stieß Dirk Herold zu dem Duo und unterstützt die beiden seither an den Drums.

Neben den Trio-Auftritten mit Dirk und Heiko ist Daniel Heinze auch als Solo-Liedermacher unterwegs. So veröffentlichte er neben dem Livealbum „Gewinner“ (2005) die EPs „Eutritzsch City Limits“ (2006), „Stundevorwärts“ (2009) und „Filou“ (2010) sowie die CD „Kratzer“ (2015). Für Ende 2017 ist eine weitere CD geplant. Einige Stücke aus Daniels Soloprogrammen gehören auch zum festen 2zueins!-Repertoire.

Daniel bei den Aufnahmen zum dritten Album

Das sagen Presse und Publikum …

2zueins! zaubern mit einfachen Mitteln wirklich gute Musik.
(rockradio.de)

Sehr direkter, selbstbewusster Deutschrock.
(Leipziger Volkszeitung)

Absolut unterhaltsames Entertainment! Ansteckende Harmonie, diese positive Attitüde, die die Musik pausenlos ausstrahlt und in den eigenwilligen Refrains bündelt. 2zueins! haben etwas enorm Ansteckendes in ihrer Musik, einen lebhaften Vibe, der in Kombination mit den intelligenten Texten und der feinen Beschwingtheit auf Anhieb gefällt.
(Powermetal, Musikblog)

Eine rundherum geile Platte. Diese Musik kriegt ein “Yeah”.
(CD-Käufer, Zwickau, über “Euer Ja sei ein Yeah!”)

Unerschütterlicher Glaube auf bessere Zeiten, nicht immer alles ganz ernst sehen, sich selbst mal auf die Schüppe nehmen und vor allem nicht resignieren ist das Credo der Band, die genau diese Lebenseinstellung höchst gekonnt mit ihren Songs lautstark verbreitet. […] Ungeheurer Sprachwitz!
(Squealer Rocks, Fanzine)

So viele Kleinigkeiten, Raffinessen und Feinheiten – toll.
(CD-Käuferin, Leipzig, über “Euer Ja sei ein Yeah”)

Echt gute Texte. Und musikalisch haben sich Die Ärzte (die Songs von Bela) mit Reinhard Mey vermixt, was jetzt komisch klingt, aber es am besten auf den Punkt bringt.
(Crazy United, Musikblog)

“Euer Ja sei ein Yeah” ist der Hammer! Super Texte mit Tiefgang und coole Musik.
(CD-Käuferin, München, über “Euer Ja sei ein Yeah!”)

Jack Johnson meets Die Ärzte meets Red Hot Chilli Peppers meets Element Of Crime having a love child with Spin Doctors. Klingt erstmal konfus, dabei heraus kommt aber deutschsprachiger Rock, aufgeweckt, lustig und mit Tiefgang.
(Westzeit, Monatsmagazin)

Interessanterweise sind es gerade die ruhigeren Stücke, speziell „Wer weiß“ und „Und gemein“, die zusammen mit „Singen nicht verboten“ die Highlights des Albums darstellen, sowohl von der Produktion als auch vom Arrangement und den kleinen, schönen Experimenten und Variationen, die man beim mehrmaligen Hören entdeckt. Wenn es schnell wird, fühlt man sich ab und an die „Ärzte“ erinnert: vorwärtspreschend, roh, aber auch zugänglich und unterhaltsam und am Ende immer eine Pointe. Sehr schön.
(CD-Käufer, Erfurt, über “Euer Ja sei ein Yeah!”)

Respekt. Geiler Indie-Pop-Rock.
(DucknRoll Productions)

Diskographie:
2006 – 2zueins! (Demo-EP)
2007 – All die alten Meister / Nur ein Schatten Deiner Selbst (Single)
2007 – Clockwork Utan (CD)
2008 – Zweifelhaft (Machen wir uns nichts vor) (Single)
2009 – Festnetztelefon (Single)
2010 – Simsalaboom (CD)
2012 – Irgendwo bei Bonn (Single)
2014 – Singen nicht verboten (Single)
2014 – Euer Ja sei ein Yeah! (CD)
2015 – Ein glückliches Paar (Single)
2016 – Plus X (Remix-EP)

Erschienen auf:
2011 – The Finest Noise (Compilation, DVD)
2013 – Flying Music Circus (Compilation, 2LP)

Videos:
2009 – Festnetztelefon
2010 – Leiden (Uh la la)
2010 – Vulkan
2010 – Halt unterwegs
2011 – No zu November
2012 – Irgendwo bei Bonn
2014 – Singen nicht verboten
2015 – Ein glückliches Paar

Advertisements