22. 06. 2008 – Berlin-Heiligensee, Villa Felice (gnadenlos handgestrickt)

Während ich das tippe, feiern sich die Spanier dumm und dämlich, weil sie Italien im Fußballehemm-Viertelfinale rausgekickt haben. Da hat es den Italienern offensichtlich nix genützt, dass wir heute einen 4-Stunden-Hurradiedeutschebahnistsuuuper-Trip gen Berlin auf uns genommen haben, an brennenden Böschungen vorbei (die uns satte Verspätungen einbrachten), direkt in die Show von Lutz Keller, der in der schönen Villa Felice, einem italienischen Restaurant also, regelmäßig „gnadenlos handgestrickt“ Musik macht, um so die Moral der italienschen Kneipenbesatzung aufzubessern.

Acht Songs durften wir zum besten geben, Spaß hats gemacht – und dann mussten wir auch schon wieder zum Zug. Was wir da noch nicht wussten: wir hätten uns Zeit lassen können. Denn der Zug retour hatte auch mal eben 50 Minuten Verspätung. Und jetzt – ist Spanien im Halbfinale und wir sind (Heiko und ich) todmüde und daheim und kriegen vor lauter Müdigkeit noch nicht mal mehr schöne Schachtelsätze hin. Danke an Lutz und Jo’N, sorry für den Verspätungs-Stress, und gerne bis zum nächsten Mal (dann aber in aller Ruhe)!!!

–daniel

PS: Falkenberg an der Elster ist der Vorhof zur Hölle, wenn man dort – was mir in meinem Leben inzwischen zum dritten Mal widerfahren ist – gegen seinen Willen länger als 3 Minuten festgehalten wird. ANDERTHALB STUNDEN! BEI 30 GRAD! GRRR! So, das musste mal raus. Jetzt aber zur…

Setlist:
Die beste Band der Welt
Halt unterwegs
Zweifelhaft (Machen wir uns nix vor)
All die alten Meister

— Pause —

Nur ein Schatten Deiner Selbst
Is aber so
Die Sonne is schon da ->
Und wenn Du rennst